Neue Version von Crazy Inventur verfügbar (Version 1.10)

Es wird mal wieder Zeit für einen Post auf meinem Blog. Es ist viel passiert seit ich das letzte Mal geschrieben habe und es wurden mittlerweile mehrere Aktualisierungen der App veröffentlicht. Mittlerweile liegt die Crazy Inventur App in der Version 1.10 im App Store zum Download bereit.

Die wichtigsten implementierten Funktionen sind folgende:

  • Inventurlisten können jetzt gedruckt werden
    • In der Vorschau „Inventur drucken“ auf den Aktion Button (oben rechts) tippen
    • Im Share Dialog das Ziel auswählen
    • Es kann u.a. direkt auf einen verbundenen AirPrint Drucker ausgegeben werden
    • Die Datei kann aber auch an andere Apps übergeben werden und von dort aus weiterbearbeitet werden (z.B. Apps zum Drucken von Drittanbietern etc.)
  • Vollständiges zurücksetzen einer Inventur ist un möglich
    • Wischen Sie den Namen der Inventur in der Liste angelegter Inventuren nach links
    • Tippen Sie auf „Aktionen“
    • Wählen Sie „Inventur zurücksetzen“
  • Verbesserte Suche nach Artikeln in der Inventurliste (Artikel ID, alle Artikelbezeichnungen, Lagerplatz etc.)
  • Barcode kann beim manuellen erfassen von Artikeln gescannt werden
  • Inventuren können jetzt umbenannt werden
    • Wischen Sie den Namen der Inventur in der Liste nach links
    • Tippen Sie auf „Aktionen“
    • Wählen Sie „Umbenennen“
    • Ändern Sie den Namen der Inventur und beenden die Eingabe mit „Return“
  • Artikel ohne Ist-Bestand können auf der Inventurliste beim drucken ausgeblendet werden
  • Beim Versand einer Inventurliste per Mail wird jetzt auch die XML-Datei angehängt
  • Die Summe des Bewertungspreises alles Artikel wird jetzt in einer Inventurliste ausgewiesen
  • Es können nun auch optional Positionen importiert werden, wenn sie in der XML-Datei verfügbar sind
  • Umstellung auf die Dropbox API v2.0

Des Weiteren wurden einige Fehler in der App beseitigt. So wird jetzt beim Import geprüft, ob ein Element der Inventur (Artikel oder Position) auch angelegt werden kann und alle notwendigen Informationen vorhanden sind. Ist dies nicht der Fall wird das Element nicht importiert und nach dem Import ein Hinweis ausgegeben.

Sollten Sie eine Funktion in der App vermissen, senden Sie einfach eine Mail an info@crazynexus.de. Ich freue mich über jede neue Idee oder Verbesserungen!

Die App kann wie immer aus Apples App Store geladen werden und erfordert mindestens iOS 8.0.

Version 1.3 für Crazy Inventur verfügbar

Kundenfeedback ist für mich sehr wichtig.

Da einige meiner Kunden keinen Link zur Dropbox eingerichtet haben, bekamen sie an verschiedenen Stellen die Aufforderung zu sehen, dass sie sich verbinden sollen. Mit der neuen Version, die seit Februar verfügbar ist wird diese Aufforderung nur angezeigt, wenn man einen Funktion auswählt, die eine Verbindung zur Dropbox benötigen. Damit sollte die das zählen mit der Crazy Inventur jetzt auch ohne Dropbox Verbindung so einfach sein wie sie es mit ihr ist.

Die verrückte Inventur hat neue Funktionen bekommen

Heute in aller Frühe wurde die neue Version 1.2 der Crazy Inventur von Apple freigegeben. Darin sind die lang erwarteten Erweiterungen des enthalten die ich von einigen Nutzern erhalten habe.

In der neuen Version ist es jetzt möglich Artikel über die Kamera des Gerätes zu scannen und in der Liste der Artikel zu finden. Dabei besteht die Möglichkeit, jeden gefundenen Artikel automatisch zu zählen indem der Ist-Wert um 1 erhöht wird. Alternativ wird wie bisher den Zähl-Dialog eingeblendet wenn der Code erkannt wurde, was auch das Standardverhalten darstellt. Alles was Sie dafür zu müssen ist, den entsprechenden Code im Feld „Artikel ID“ im Artikel zu erfassen.

IMG_1777

Im Artikel können in der neuen Version neue Attribute erfasst werden. So können Sie einen Bewertungspreis definieren und in der Inventurliste eine monetäre Bewertung der gezählten Menge vorzunehmen. Außerdem wurde die Artikelbezeichnung um ein weiteres Feld erweitert. Dieser soll es Ihnen erleichtern den Artikel in der Inventurliste oder in der Inventur zu finden bzw. zu identifizieren. Außerdem haben Sie die Möglichkeit eine Information am Artikel zu erfassen. Wie sie diese nutzen ist ganz und gar Ihnen überlassen. Sie kann zum Beispiel dazu verwendet werden die Seriennummer oder andere Eigenschaften zu hinterlegen die Sie aber nicht in der Inventurliste drucken möchten.

Die Version steht ab sofort zum Download im App Store bereit. Für weitere Informationen sehen Sie bitte auf der Crazy Inventory Produktseite nach.

An dieser Stelle noch einmal vielen Dank für die vielen Ideen und Verbesserungsvorschläge die ich von Ihnen erhalten habe. Bitte machen Sie weiter so 🙂

Die verrückte Inventur für das iPad und iPhone ist da

Lange war es ruhig um Crazy Nexus. Nicht das mir langweilig war, viel eher habe ich viel gearbeitet und neue Ideen verwirklicht – viel Arbeit und viele neue Ideen.

Das Ergebnis ist seit wenigen Tagen im App Store zu finden, es ist Crazy Inventur. Diese App ist, wie der Name schon sagt, eine Inventur App die sich auf das wesentliche konzentriert. Aber was ist das wesentliche einer Inventur für das iPad? Da die Idee von einem guten Freund kam hat er mir seinen Leidensdruck in seiner Firma geschildert. Er wünschte sich eine App, mit der er auf einem Blick alle Informationen sieht während er seine Artikel zählt. Kein Wechsel der Ansicht wenn man einen anderen Artikel zählt, kein Wechsel der Ansicht wenn eine Eingabe korrigiert werden soll und die Eingabe der gezählten Mengen soll übersichtlich und einfach sein. Das ganze soll auf einem iPad stattfinden und von einem ERP oder Warenwirtschaftssystem Inventuren, Artikel und Sollwerte übernehmen können.

Nichts leichter als das, dachte ich mir und habe gemeinsam mit Ihm den Prototyp entwickelt und immer weiter verfeinert. Unterm Strich ist eine verrückte App entstanden. Seht selbst.

Der volle Funktionsumfang ist:

  • Inventuren anlegen und verwalten, Artikel anlegen und löschen und Zählpositionen anlegen
  • Schnell zwischen unterschiedliche Artikel wechseln und somit zeitgleich erfassen
  • Umsortieren der Artikelliste
  • Lagerorte und Lagerplätze erfassen
  • Inventurdatum in der Inventur vermerken
  • Stetiger den Abgleich zwischen Soll und Ist
  • Import von Inventuren und Artikel importieren
  • Export der gezählte Inventuren
  • Import und Export von Inventuren erfolgt als als XML Datei über Dropbox
  • Export mit Zählpositionen oder nur die Ist Werte der Artikel
  • Inventuren als PDF in die Dropbox exportieren
  • Inventuren als PDF per Mail versenden
  • Einträge können in einem Journal nach Reihenfolge und Wert ermittelt werden
  • Eine Verbindung zum Internet ist nur zum Import oder Export von Daten erforderlich

Crazy Inventur ist im Apple App Store für iPad, iPhone und iPod verfügbar.

Weitere Informationen und eine Anleitung um Artikel aus Microsoft Excel als XML für Crazy Inventur zu konvertieren gibt es auf meiner Internet Seite www.crazynexus.de und hier im Blog unter Produkten.